Die Skulpturen des Schorndorfer Skulpturenrundgangs

Skulptur 36

Hans Michael Franke

Newgrange '97

Standort: Kreisverkehr Mittlere Brücke
Material: Sandstein–Findling
Jahr: 1997

Newgrange ist der Name der bedeutendsten Megalithanlage Irlands. Das riesige Hügelgrab von 70 Metern Durchmesser, mit einem 20 m langen Gang und kreuzförmiger Kammer hat Hans Michael Francke tief beeindruckt. Er hat diesen 20 Tonnen schweren Sandsteinblock ausgewählt und während des Bildhauersymposions 1997 vor aller Augen bearbeitet. Behäbig und massig lagert der Stein auf flachem Hügel, seine Außenhaut ist beinahe unberührt. Lediglich die beiden Längsseiten zeigen einen tiefen, trapezförmigen Einschnitt. Durch den Kontrast von naturbelassenen Bruchkanten außen und der technischen Exaktheit des menschlichen, künstlichen Eingriffs ins Innere des Steins entsteht eine geheimnisvolle Spannung. Man möchte der Einladung folgen und sich forschend, entdeckend in die Tiefen vorwagen. Masse und Raum, außen und innen. Gibt es einen Weg? (U. K.)

Hans Michael Franke

1963 in Hanau geboren
1983 Ausbildung zum Steinmetz
1988–93 Studium Staatl. Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe
1994 Förderpreis des Künstlerbundes Baden-Württemberg
2014 gestorben in Sinsheim