Die Skulpturen des Schorndorfer Skulpturenrundgangs

Skulptur 18

Johannes Pfeiffer

Augenzeugen

Standort: Arnold-Areal
Material: Kastanienholz
Jahr: 2007

Im Hof der Q Galerie für Kunst befindet sich auf rötlicher Backsteinwand die Installation ‚Augenzeugen‘ von Johannes Pfeiffer. Neben dem Eingang, in lichter Höhe, erheben sich drei Kastanienstämme, von Ösen und Tauen an den Ziegeln der Häuserwand gehalten.

Als sie noch grünten und Früchte trugen, standen sie auf einem italienischen Dorfplatz. Dem Lauf der Zeit fielen sie zum Opfer. Pfeiffer nahm sie zu sich und konservierte sie durch Verkohlung, gab ihnen damit eine neue Bedeutung.

Der breite Stammfuß ist nun ihr Oben. Hätten sie Köpfe, so würden sie schauen, würden sehen, was der mit Augen beschenkte Mensch oft einfach ausblendet. Sie könnten erzählen, wie viele Bäume in der Zeit, da sie dort hingen, der Säge zum Opfer fielen. Achtlos laufen die Menschen beim Einkauf vorbei, bemerken weder das Schwinden der sie erhaltenden Natur noch das Leid ihrer Wesen.
Gefangen und dennoch aufrecht beobachten die Augenzeugen stumm die Veränderungen. Sie legen Zeugnis ab durch sich selbst, halten uns Menschen ihre archaischen Baumkörper als Seelenspiegel vor.

Der in Ulm geborene Künstler fuhr 1980 – nach seinem Diplom für Betriebswirtschaft – nach Italien und fing dort an, sich als Bildhauer zu finden. Nach einem eher traditionellen Studium in Rom und Carrara entdeckte er Baumaterialien für sich als Medium für seinen Ausdruck. Ziegel, Holzstämme, roh oder verkohlt, Schnüre und Stahl sind die von ihm am meisten benutzten Stoffe. Das Zusam-menspiel dieser archaischen Bedeutungsträger wird durch sorgfältig ausgewählte - meist historische - Aufstellungsorte dirigiert. Der Zusammenklang von Ort und Metapher bringt in den Betrachtern die Urfrage nach dem Sein und dem Wohin ins Schwingen.

Johannes Pfeiffer

1954 in Ulm geboren
1980 Diplom BWL an der FU Berlin
1981-1984 Studium der Bildhauerei an der
Academia delle Belle Arti in Rom und Carrara
Seit 1984 freischaffender Künstler
Lebt und arbeitet in Turin, Italien