Die Skulpturen des Schorndorfer Skulpturenrundgangs

Skulptur 8

EBBA Kaynak

AN-NAs

Standort: Figuren Theater Phoenix
Material: Eichenholz
Jahr: 2017

Zwischen Künkelinhalle und Künkelinschule haben sich drei AN-NAs der Schorndorfer Künstlerin EBBA Kaynak zurecht gerollt für eine ruhig pulsierend erscheinende Ewigkeit. Nirgendwo sonst wäre ein schönerer Platz für diese im ursprünglichen Sinne bildende Kunst zu denken.

Dort, inmitten des Pausengetümmels einer staatlichen Bildungseinrichtung und vor dem Einlassportal des Figuren Theater Phoenix, bewohnen Schorndorfer Kinder EBBA Kaynaks Skulpturen. Unmittelbar und bedeutungsleicht. Kinderstimmen, Kinderhände, erwartungsvoll, suchend, haschend und begreifend, in freudiger Wahrnehmung pendelnd zwischen education und culture.

AN-NAs wirken sinnenbildend, doch sie sind nicht sinnbildlich, nicht gegenständlicher Natur. EBBA Kaynak erfindet spielerisch die Sprache des Holzes neu. Das lebendige Material wird nicht in Formen gepresst, nicht in Figürliches gezwungen. Die Entwicklungsfähigkeit des Holzes wird, in seiner Oberflächenbehandlung, als Spiralschlingung markiert. Sie kehrt im Gesamtwerk der Künstlerin immer wieder. In diesem Fall beschwingt sie das AN-NAholz in kantigen Furchen und scheint, quasi als Urbewegung des Lebens, gleichzeitig von der F igur tief geatmet.
(Ursula Quast)

Bild oben links: AN-NA labia
Bild oben rechts: AN-Na flora
Bild unten: AN-NA pila

EBBA Kaynak

1957 in Schorndorf geboren
1980-88 Studium Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof . K. H. Seemann und Prof .
Jürgen Brodwolf
1986 Akademiepreis
Seit 1994 freischaffende K ünstlerin in Schorndorf
Seit 2002 führt EBBA Kaynak die Schorndorfer Skulpturen-Rundgänge
2011/13 Da Vinci – Arbeitsstipendien in Naves, Frankreich und Neuvic, Frankreich
Lebt und arbeitet in Schorndorf