Die Skulpturen des Schorndorfer Skulpturenrundgangs

Skulptur 7

Otto Zeyher

Zeitzeichen Anno Domini 2000

Standort: Barbara-Künkelin-Halle
Material: Stahl/Beton/Glas/Granit
Jahr: 2000

Initiiert von der katholischen, evangelischen und evangelisch-methodistischen Kirche Schorndorf entstand das Zeitzeichen Anno Domini 2000. Otto Zeyhers Zeitzeichen möchte daran erinnern, dass das Christentum seit 2000 Jahren lebendig ist. Das Vaterunser als wichtiges ökumenisches Bindeglied zwischen den Konfessionen stellt den Ausgangspunkt der Arbeit dar.

Zeyhers Stele aus feuerverzinktem Stahl ragt wie ein Zeigefinger empor. Die Anfangszeile des Vaterunser erscheint in vier Sprachen auf zwei mal zwei symmetrisch sich nach oben verjüngenden Flächen über dem kreuzförmigen Grundriss. Neben der deutschen Sprache wurden die Sprachen von Schorndorfs Partnerstädten ausgewählt: Französisch, Italienisch und Englisch, um die Globalität des Gebets zu verdeutlichen.

Um die Dreifaltigkeit symbolisch zu vergegenwärtigen, strahlt das Tageslicht von oben in die vielfältig bunte, durch Glassteine symbolisierte Welt. Auf dem Fundament ist in Sinnschritten das deutsche Vaterunser mit Metallbuchstaben auf Granittafeln dargestellt. (O.Z.)

Otto Zeyher

1924 in Schorndorf geboren
1946–49 Studium Staatl. Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart
1953–93 Kunsterzieher und Deutschlehrer am
Max-Planck-Gymnasium Schorndorf
seit 1990 Leiter des Kreativen Kreises Schorndorf
2011 gestorben