Die Skulpturen des Schorndorfer Skulpturenrundgangs

Skulptur 2

Max Seiz

Das Gespräch

Standort: Oberer Marktplatz
Material: Bronze
Jahr: 1988

Plätze geben einer Stadt Charakter, sind zugleich eigenwertiges Zeichen und Bühne. Die Regie setzt auf die Choreografie eines harmonischen Chaos, das oft genug selbst Thema des Gesprächs zwischen den Akteuren ist.

Max Seiz‘ Bronzeplastik „Das Gespräch“ führt Idee und Geschichte der Piazza weiter: Dem Zentrum des Geschehens leicht entrückt, sieht man zwei Figurinen in entspanntem Dialog. Ein eigener Raum entsteht; allem und allen ausgesetzt, haben sich hier zwei doch ganz für sich. In den Grundformen Zylinder und Kugel das Erbe der Moderne fortschreibend, ist den Figurinen plapperndes Tönen fremd. Zwischentöne werden fassbar, und so verbinden sich in Max Seiz‘ Ensemble das Erzählerische und das Konkrete auf eine Weise, die „Das Gespräch“ in eine überzeitliche Gegenwärtigkeit rücken – und jedwedes Gespräch seiner scheinbaren Selbstverständlichkeit entreißen. Als Gleichberechtigte treten, sitzen sich die Dialogpartner gegenüber, als Individuen, die auf sich vertrauen und daraus ihre Kraft schöpfen, einem anderen buchstäblich das Wort geben zu können. (N.F.)

Max Seiz

1927 in Schwäbisch Gmünd geboren
1946–50 Staatl. Höhere Fachschule, Schwäbisch Gmünd
1981 Gastdozent Fachhochschule für Gestaltung,
Schwäbisch Gmünd
seit 1955 freischaffender Künstler
lebt und arbeitet in Schwäbisch Gmünd