Die Schorndorfer Edition

Edition 18

Reinhard Scherer

»2 Stahlprägungen«

Reinhard Scherer, der in Schorndorf mit drei Eisenplastiken aus verschiedenen Werkphasen im Außenraum glänzend vertreten ist, ist als Bildhauer ein idealer Gestalter der 18. Grafik-Edition des Kulturforums Schorndorf zum Abschluss des Skulpturenjahres 2007. Reinhard Scherer arbeitet beim Stahlprägedruck mit ähnlichen Formelementen, die auch als Bildhauer seine typische Sprache geworden sind.

Er verwendet von Hand mit dem Schneidbrenner herausgeschnittene, angerostete Eisenplatten mit rauhen, zerfransten Umrissen. Die von der Eisenplatte massiv gesetzte Außenform schließt eine Leerform ein – kantig, nie rund. Somit ergibt sich ein kontrastreicher Dialog von Außen und Innen, von gefüllter Fläche und weißen Ein- und Ausbuchtungen. Unter ca. zehn Tonnen hohem Druck stempelt er mit einer Spezial-presse den Druckstock in dickes, angefeuchtetes Büttenpapier hinein. Die Form drückt sich mit der jeweils eigenen Rostfärbung bei jedem Druckvorgang neu und verschieden ab. So entstehen Blätter mit ganz eigenwilliger Farbgebung mit aquarellartigen Ausblühungen, weichen Schlieren, von Rostrot bis Dunkelgrau. Das spielerische Element bei der Formfindung, das Reinhard Scherer neben seinen Gestaltungsrichtlinien anwendet, findet seine Entsprechung bei den aleatorischen (Zufalls-) Ergebnissen in der Farbpalette.

Schorndorfer Edition 18
2007

Reinhard Scherer 
2 Stahlprägungen

Auflage: 2 x 25 Exemplare
nummeriert und signiert
Größe: 40 x 40 cm
Preis: je EUR 100,–

Reinhard Scherer
Geboren 1948
1973-1977 Studium der Bildhauerei  an der Staatlichen Akademie der
Bildenden Künste, Stuttgart, Klasse Prof. Hoflehner

1980 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
1981 Arbeitsstipendium der Casa Baldi in Olevano-Romano
1992 Philip Morris Stipendium Berlin
2000 Simposio Internacional de Escultura Ciudad Empressarial, Santiago de Chile
Seit 1976  Beteiligung an Wettbewerben und Realisierung von standortbezogenen Großskulpturen und Platzgestaltungen