Die Schorndorfer Edition

Edition 14

Hermann Hieber

Ohne Titel

Das diesjährige Editionsblatt ist in einem aufwendigen technischen Verfahren entstanden. Es ist ein Holzschnitt, der mit einer speziellen Farbe eingewalzt wurde und dann auf Umdruckpapier abgerieben wurde. Mittels dieses Umdruckpapiers wurde der Holzschnitt auf einen Stein übertragen. Japanpapier wurde auf Büttenpapier aufkaschiert, darauf wurde dann gedruckt. Die Druckspuren vom Holzschnitt sind in subtiler Weise präsent, so wie auch die Maserung des Druckträgers.

Mit der Technik des Holzschnitts und dem gewählten Motiv knüpft Hermann Hieber an eine Tradition an, die heute auf den Kunstakademien kaum noch gepflegt wird. Hermann Hieber hat in zweifacher Hinsicht ein "Zeichen" gesetzt, indem er ein chinesisch-japanisches Schriftbild in seinem Werk integrierte. Zum einen weist es darauf hin, dass der Holzschnitt in Deutschland im 19. Jahrhundert seine Impulse aus dem fernen Asien bezog, zum anderen enthält es auch eine interpretatorische Möglichkeit für das Gesamtwerke bereit. Das Schriftzeichen lässt sich sinngemäß mit "Natur" übersetzen.

Betrachtet man die vertikal gerichteten Linien und das Quadrat rechts unten, so ist es nicht schwer, florale Zeichen zu erkennen wie z.B. Bambusgewächse, Blätter oder dünne Zweige. Der schwarze Kreis, der vielleicht eine Frucht darstellt, bewirkt auf dem Blatt durch seine geometrische Form eine besondere Spannung. Auch die feinen Linien, mehr im Hintergrund erscheinend, lassen florale Assoziationen zu.

Natur als Bildmotiv auf Natur als Bildträger könnte eine interpretatorische Möglichkeit darstellen, unterstützt durch den handwerklichen Aspekt des Ins - Holz - Schneidens, der deutlich im Werk sichtbar ist.

Schorndorfer Edition 14
2003

Hermann Hieber
Quadrolog

Holzschnitt
Blattformat: ca. 34 x 70 cm
Bildgröße: ca. 17,8 x 52,8 cm
Auflage: 100 Exemplare, nummeriert und signiert

Hermann Hieber
geb. 1944 in Schorndorf
Studium 1996-2000 an der Akademie für Kunst und Design
FKS Stuttgart
Schwerpunkt Holz- und Linolschnitt, Mitglied im VBKW