Die Schorndorfer Edition

Edition 13

Ulrich Kost

Kleines Glück

Ein Häuschen aus Bienenwachs in 7 verschiedenen Größen als Modell, wie aus dem Baukasten, vereinfacht, steht in unterschiedlichster Anordnung auf einer bunten Fliese. Umhüllt wird das Objekt mit einer würfelförmigen Verpackung, einer speziell dazu angefertigten Schachtel aus grauem Karton.

Das Ganze wirkt wie ein Spielzeug, etwas zum Anfassen, wie eine Geschenkpackung, ein Kleinod, etwas niedliches. Es verbreitet einen guten Geruch. Durch die Vielzahl der Variationen bekommt es trotz der 100er Auflage etwas individuelles, für jeden einzelnen eben sein „kleines Glück“. Man kann es erwerben, einkaufen, wie im Kunstshop / Spielwarenladen präsentiert, und erhält dafür gerade oder leider nur das „kleine Glück“.

Was ist mit Haus, gleich Eigenheim, und das noch im Schwäbischen schon alles assoziiert worden: „Schaffe, schaffe, Häusle baue (fast so instinktgesteuert, wie die Bienen mit ihrem Wachs); und was versprechen einem die Slogans der Bausparkassen: „auf diese Steine können Sie bauen“, „Wir geben ihrer Zukunft ein Zuhause“, bis zum Spruch „Trautes Heim, Glück allein“. Überall klingt an, dass man es geschafft hat, sein eigenes Glück geschmiedet hat, wenn man in eigenen vier Wänden wohnt. Wie relativ das sein kann und wie trügerisch, sind Gedanken, die einem bei der Arbeit von Ulrich Kost neben allem Schmunzeln in den Sinn kommen. (Text: Walter Krieg)

Schorndorfer Edition 13
2002

Ulrich Kost
Kleines Glück

Bienenwachs auf Keramikfliese
Fliesegröße: ca. 10 x 10 cm
Objektgröße: ca. 4,5  x 4,5 x 4,5 cm
Auflage: 100 Exemplare, nummeriert und signiert

Ulrich Kost
geb. 1943 in Reutlingen
studierte von 1965-1969 an der Kunstakademie Karlsruhe
Objektkünstler
Seit 2004 Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg