Kunst

Buchtipp für Kinder

Kunst+Pause! für Zuhause (3)

ab sofort

Unsere Q Galerie muss momentan geschlossen bleiben – aber die Kunst+Pause! gibt es jetzt auch für Zuhause.

Das Kulturforum im Gespräch mit Katharina Stopper:

Was lesen Sie gerade?

Auf der Suche nach interessanten Online-Ausstellungen bin ich beim Zeitung lesen auf folgendes Buch gestoßen: Es heißt das kleine Museum und ist im Moritz Verlag erschienen. Die Zeit schreibt darüber in ihrer Online-Rezension: “Ein Band, der die herrlichsten Stellen aus der Kunstgeschichte aussticht, wie aus der Milchstraße einen Stern“. Das trifft es sehr gut, denn das kleine Museum nimmt einen auf eine große Reise in die Kunstgeschichte aller Epochen mit.


Warum gerade jetzt dieses Buch?

Im Moment haben Museen und Galerien noch geschlossen. Auch wenn es ein großes Online-Angebot gibt und besonders große Museen ihre Sammlungen online präsentieren, so tut es doch gut, ein Original in Buchform zu sehen. Das kleine Museum hat zudem eine ganz besondere Eigenschaft: Es zeigt uns nie das gesamte Kunstwerk, sondern immer einen kleinen Ausschnitt oder prägnantes Detail. So umfasst es über 140 Begriffe von A bis Z, von Auto bis Zebra. Der Leser kann „nah ran gehen“ und übt so, was manchmal beim Gang durchs Museum zu kurz kommt: Das Betrachten von einzelnen Bilddetails. Wen das Original interessiert, der findet die meisten Kunstwerke im Netz wie zum Beispiel die Landschaften von Cézanne. Am verblüffendsten empfand ich den Bildausschnitt eines Gemäldes von Charles Meere zu dem Begriff des Balls.

Wem würden Sie dieses Buch empfehlen?

Das kleine Museum ist ein Kinderbuch für Kinder ab 4 Jahre. Man kann es als Zeige- und Erzählbuch mit der Familie lesen. Daran haben aber auch schon kleinere Kinder, die erste Wörter sprechen können, Freude. Ich empfehle das Buch genauso Erwachsenen, die Lust haben sich mit Kunstgeschichte zu beschäftigen, denn es bildet einen auf jeden Fall weiter und schärft den Beobachtungssinn. Als Tipp: Achten Sie nach der Lektüre etwa beim Spazieren gehen noch genauer auf Details in ihrer Umgebung. Vielleicht entdecken Sie Spannendes, das ihnen bisher verborgen geblieben ist!


Katharina Stopper ist beim Kulturforum für die Kunst und ganz speziell für die Kunst+Pause! zuständig. Dabei führt sie Babies und Kinder samt Familie durch die Ausstellungen der Q Galerie und vermittelt die Kunstwerke speziell für die Kleinsten. Während die Galerie geschlossen ist muss auch die Kunst+Pause! entfallen.

Unseren Fragenkatalog hat sie entsprechend mit einem passenden Ersatzangebot beantwortet.

Frühere Folgen der Reihe finden Sie in unserem Archiv.