Veranstaltungen des Kulturforums im Rückblick

Literatur

Szenische Lesung

Die Geliebte Ingeborg Bachmann

Freitag, 29. Juli 2016, 20 Uhr
In der Kapelle im Alten Friedhof, Zugang von der Burgstraße
Susanne Weckerle, Petra Weimer

Ihre Gedichte, Briefwechsel und das Wesen der Frau, beschrieben aus der Betrachtung männlicher Autorenschaft

Ingeborg Bachmann gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikerinnen und Prosaschriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Als 27-jährige wurde sie von der renommierten Gruppe 47 als „First Lady“aufgenommen.

In ihrer Lyrik begegnet man dem Gegensatz von moderner Lyrik und dem hohen Ton, der uns an Gedichte
von Rilke, Hölderlin oder Droste-Hülshoff erinnert. Sie galt als überspannt und hysterisch, aber auch als schüchtern, scheu und komödiantisch – und sogar als Vamp und Männerfängerin.

Im Mittelpunkt der Lesung stehen Bachmanns Gedichte, ihre Korrespondenzen mit Paul Celan („Herzzeit – Der Briefwechsel“) sowie Hans- Werner Henze („Briefe einer Freundschaft“) und Beschreibungen, die männliche Autoren über sie hinterlassen haben, u.a. aus Max Frischs Roman „Mein Name sei Gantenbein“
und Thomas Bernhards Erzählung „Auslöschung“.

Die beiden Lesenden Susanne Weckerle, derzeit
Schauspielerin am Theater Ulm, und Petra Weimer, Schauspielerin und Regisseurin, sind dem Schorndorfer
Publikum seit der Lesung zu P. Härtlings Roman „Große, kleine Schwester“ im vergangenen Jahr in bester Erinnerung.


Eintritt: VVK 10 Euro, AK 12 Euro, ermäßigt 8 Euro

Vorverkaufsstellen in Schorndorf:
Bücherstube Seelow, Marktplatz 5, Tel. 62370
Buchhandlung Osiander, Marktplatz 14, Tel. 920100
Stadtbücherei, Augustenstraße 4, Tel. 602-6006

Online-Tickets unter reservix.de