02 – Führung

SkulpTOUR

bei Nacht

Katharina Stopper führt um 20 Uhr und 21.30 Uhr zu ausgewählten Skulpturen in der Stadt. Zu erwarten ist eine Vielfältigkeit an Formelementen. Die Kunsthistorikerin vermittelt Zugang zu den abstrakten Werken und informiert über die Entstehungsgeschichte und Hintergründe der Plastiken. Der Rundgang dauert ca. 45 Minuten.

Treffpunkt um 20 Uhr bzw. 21.30 Uhr bei der Skulptur ,Swan Song still unplugged in Schorndorf‘ von David Lee Thompson am Bahnhofsvorplatz.
Haltestelle B - Bahnhof

03 – Ausstellung

Galerie ro21

Arbeiten aus dem TRANSITUS-Projekt

Ausstellung: CHC Geiselhart
Seit Jahrzehnten widmet CHC Geiselhart sein künstlerisches Schaffen der Frage nach unserem Sein. Über die Jahre ist ein großartiges, umfangreiches Werk entstanden. Dabei beherrscht er alle Disziplinen meisterhaft - Malerei, Druckgrafik und Skulptur. Die Galerie ro21 zeigt einen kleinen Überblick über sein Werk. Sein Ansatz ist vielversprechend und mystisch zugleich: „Vielleicht ist es die einzige Möglichkeit, auf die Tatsache des Seins zu reagieren, indem man ihr etwas ähnlich Rätselhaftes gegenüberstellt.“

Rahmenprogramm
20 Uhr und 22:30 Uhr: Thomas Felder
Bereits 1977 mit drei Kleinkunstpreisen ausgezeichnet, erhielt er für mehrere seiner fünfzehn Alben den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und erschien regelmäßig auf den obersten Plätzen der Lieder-Bestenliste. Werke von ihm finden sich in Schul- und Volksliederbüchern. Am besten kennt man ihn im Schwabenland, dessen Mundart viele seiner Lieder prägen.

Rosenstraße 21
Haltestelle B - Bahnhof

04 – Ausstellung

FreiStil

Ute Retter: Kleinkunst

Ute Retter zeigt aparte Bilder in Kleinformat zum Aufstellen oder gerahmt. Anlässlich der Gartenschau dieses Jahr auch Florales.

 

 

Hetzelgasse 13
Haltestelle B - Bahnhof

05 - Ausstellung

Feuer und Flamme

Britta Ischka und Ralf Tossenberger

Britta Ischka: Moving Oil
experimenteller Kurzfilm mit Ton, Loop
Film Stills, Pigmentdruck, gerahmt
im Hinterzimmer

Moving Oil zeigt Ausschnitte aus einer Videoarbeit, die Britta Ischka 2017 für die halbjährige Ausstellung 'Schweben, Fliegen, Fallen' im Museum Kloster Schussenried produzierte.
Die ausgewählten Sequenzen zeigen Bewegungen, die entstehen, wenn Öl und Wasser aufeinander stoßen. Gleitend, scheinbar schwebend oder perlend. Flüchtig und kostbar.
Die Projektion über die gesamte Wand lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Zudem werden Film Stills im Flur von Feuer und Flamme zu sehen sein.

mehr zu Britta Ischka

Ralf Tossenberger: Gartenschau – in anderem Licht - Infrarot
Auch an dieser Station gibt‘s Gartenschau - zur Kunstnacht aber in erfrischend anderem Licht. Wo ansonsten vorwiegend das pralle Grün von Wiesen und Blättern die Szenerie beherrscht, drängt sich hier etwas anderes in den Vordergrund: Ein kühles, vielleicht ganz schön frostiges, allemal luftiges, manchmal geradezu unschuldig leuchtendes… Weiß. Es sei verraten: Für diese kühlen Bilder ist warmes Licht im Spiel, sogar ganz besonders warmes: Infrarot!

Schnee, Zucker oder doch eher Waschmittel - eine Auswahl möglicher Begriffe, die einem bei erster Betrachtung durch den Kopf schießen mögen. Was hat der Fotograf denn da vor der Aufnahme über die Landschaft gekippt? Nichts davon, erklärt der Schorndorfer Fotograf aus Leidenschaft, Ralf Tossenberger. Ich habe nur eine meiner Kameras ein bisschen gepimpt, sie sieht die Gartenschau halt nun im Rotlicht.

Gottlieb-Daimler-Straße 30
Haltestelle I - Künkelinschule/Innenstadt

06 – Ausstellung

Stadtmuseum Schorndorf

Französische Nacht

Entdecken Sie Tulle – À la découverte de Tulle

Sonderausstellung zum 50-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Schorndorf und Tulle. Das Stadtmuseum zeigt die Geschichte dieser Freundschaft und präsentiert Highlights aus der Spitzen- und Akkordeonstadt Tulle anhand vieler Leihgaben aus Frankreich.

Rahmenprogramm
19 – 23 Uhr: Live-Musik mit Tobias Escher (Akkordeon)
20 und 21 Uhr: Kurzführungen durch die Sonderausstellung

Bewirtung
Französische Getränke und Knabbereien versüßen den Abend.

mehr zum Stadtmuseum Schorndorf

Kirchplatz 7-9
Haltestelle I - Künkelinschule/Innenstadt

07 – Live-Performance

Stadtkirche Schorndorf

FLOW – Infinity of Movement

Live- Performance mit Musik und Tanz

 „In den Flow kommen...“ – das ist das Anliegen der Künstler*innengruppe, die sich im Tanz und an den Instrumenten auf den Augenblick einlässt. Im Zusammenspiel von Musik, Bewegung und Wind entfaltet sich eine Dynamik von schöpferischer Lebendigkeit.

Künstler*innen: Heike Lutzeyer, Coco Safir, Michael Stoll, Jürgen Kost

Rahmenprogramm
Von 19.30  - 22.00 Uhr ; Beginn jeweils zu jeder vollen und halben Stunde

Kirchplatz
Haltestelle I - Künkelinschule/Innenstadt

08 - Licht- und Klanginstallation

Burgschloss

Julia Voit: Alles im Fluss

Nach Einbruch der Dunkelheit wird das Burgschloss zum leuchtenden Mittelpunkt des Gartenschaugeländes.

Die großflächige Projektion zeigt einen fließenden Prozess sich ständig wandelnder Zustände. Grafische und malerische Elemente bilden visuelle Formationen und verbinden sich mit Musik. Die einzelnen Elemente bilden eine Fusion aus Form, Farbe, Bewegung und Klang.

20:30 Uhr, ab 22 Uhr halbstündig

Südseite Burgschloss Schorndorf
Haltestelle K - Burggymnasium

09 - Installation

Schlosspark

Ottmar Hörl: Daimler-Skulpturen-Installation

Mit einer Kunstaktion der besonderen Art erinnert die Stadt Schorndorf im Gartenschaujahr 2019 an ihren berühmtesten Sohn, Gottlieb Daimler. Mehrere hundert Daimlerfiguren des renommierten Künstlers Ottmar Hörl werden während der Remstal Gartenschau im Schorndorfer Schlosspark in Szene gesetzt. Dort sorgen sie für einen einmaligen Anblick und laden ein zum Innehalten, zur Interaktion und Reflexion.

Schlosspark Schorndorf
Haltestelle K - Burggymnasium