Foto_Kirche_Jetzt_Projekt.JPG
Kunst 

Gemeinschaft. Jetzt! Kunst und Kirche im Dialog

13. Juni 2021 bis 31. Oktober 2021

Kunstprojekt in Kooperation mit dem Kulturforum und der Stadt Schorndorf

Inspiriert durch das Projekt aus dem Jahr 2017 „Skulpturen 17 – Ein Kunstprojekt an der Stadtkirche Schorndorf“ hat sich vor einigen Monaten eine achtköpfige Projektgruppe gebildet, die es sich zum Ziel setzt, die leerstehenden Nischen unter den steinernen Baldachinen der Stadtkirche Schorndorf im Rahmen eines neuen Kunstprojekts zu füllen. Die Kunstwerke sollen unter dem Titel „Gemeinschaft. Jetzt! Kunst und Kirche im Dialog“ zum Austausch anregen – begleitet durch ein Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen, Führungen und Workshops.

"Unser Ziel ist es, die Menschen in unserer Stadt in den Dialog darüber zu bringen, wie wir als Stadtgesellschaft zusammenleben möchten, was uns als Bürgerinnen und Bürger wichtig ist, wie wir auf der Wegstrecke niemanden verlieren und was wir voneinander für das friedliche und respektvolle Miteinander brauchen. Und wir wollen darüber reden, wo die Schwierigkeiten, Defizite und Herausforderungen liegen“, erklärt Pfarrerin Dorothee Eisrich

"Wichtig war uns, dass die Künstlerinnen und Künstler mit ganz verschiedenen Materialien und unterschiedlichen Ansätzen auf aktuelle Themen und die ungewöhnliche räumliche Situation eingehen. Und das mit einer Kunst, die aus sich heraus die Menschen anspricht, sie inspiriert, nachdenklich aber auch Mut macht. Zwei Künstler haben zudem einen außereuropäischen kulturellen Hintergrund. Man darf also gespannt sein“, sagt Eberhard Abele, der zusammen mit EBBA Kaynak die Künstlerinnen und Künstler ausgewählt hat.

„Unser Wunsch war, dass die beteiligten Künstlerinnen und Künstler die Idee des gemeinsamen Dialogs bereits im Entstehungsprozess der einzelnen Kunstwerke aufgreifen und so ein Gesamtkunstwerk an der Stadtkirche entsteht“, sagt Dorothee Eisrich. In einer Gemeinschaftsarbeit von Nina Joanna Bergold, Oliver Braig, Lambert Mousseka, Helga Kellerer und Francisco Klinger-Carvalho werden die Nischen an der Außenfassade der Stadtkirche zum aussagekräftigen Zentrum des Kunstprojekts „Gemeinschaft. Jetzt!“ , das seine Fühler vom Kirchengebäude in die Stadt hinein ausstreckt: Arbeiten der fünf Künstlerinnen und Künstler werden rund um die Stadtkirche zu entdecken sein.

Beteiligte Künstler*innen:

Nina Joanna Bergold: www.ninajoannabergold.de
Helga Kellerer: www.helga-kellerer.de
Francisco Klinger Carvalho: www.franciscoklingercarvalho.com
Lambert Mousseka: www.mousseka1.wixsite.com/lambertmousseka
Oliver Braig: www.oliverbraig.com

Begleitprogramm

AUGUST

Fr, 06. August 11 bis 13 Uhr: Workshop mit Nina Joanna Bergold "Papierschnitt" für Kinder von 4 bis 8 Jahren mit Begleit- bzw. Hilfsperson

14 bis 17 Uhr: Workshop mit Nina Joanna Bergold "Papierschnitt" für Erwachsene

Sa, 07. August 10 Uhr: Der Regenwald brennt: Aktion mit Francisco Klinger Carvalho, CONGAMANIA (World Percussion) El Mundo
(Marktplatz)

So, 22. August 14 Uhr: Gemeinschaft.Jetzt! - Spaziergang zu den Kunstwerken mit EBBA Kaynak
(Kirchplatz)
 

SEPTEMBER

Fr, 03. September 18 Uhr: Künstlergespräch mit Lambert Mousseka:  "Sculptures, Paintings, Performing Art" und "Engagement social"

Fr, 10. September 15 Uhr: Workshop mit Lambert Mousseka und Theresa Fritz: "Congo is calling": Woher kommen die Rohstoffe in unserem Smartphone und welche Menschen stecken dahinter?(Weltladen El Mundo)

So, 12. September 14 Uhr: Tag des offenen Denkmals: "Schein&Sein" - Führungen mit EBBA Kaynak und Dorothee Eisrich

Sa, 18. September 11 Uhr: Ateliertag: "Maskarada": Performing Group Mousseka

So, 19 September 19.30 Uhr: Orgel trifft Tango mit Hannelore Hindrer und dem Tango-Ensemble "faux pas"

Sa, 25. September 19 Uhr: Nacht der offenen Kirche unter dem Motto "Raum für alle"

So, 26. September11 Uhr: Eröffnung der Ausstellung "Gemeinschaft. Jetzt!" aus der Perspektive von Menschen mit Behinderung

14 Uhr: Gemeischaft.Jetzt! - Spaziergang zu den Kunstwerken mit EBBA Kaynak

Location

Stadtkirche Schorndorf

Begleitprogramm

Ausführlichere Informationen und das vollständige Begleitprogramm finden Sie hier.

Zur Übersicht