Edition 25

CHRISTOPH TRAUB
IM RAUM

Harte Formelemente, rechteckiger Rahmen, ins Wanken geraten. Ein Deckel vielleicht, eine Tür – weggedrückt. Kraftvoll arbeitet es dagegen – ES, das Organische, das Körperhafte, prall Gefüllte, Gespannte.

Heraus oder hinein? Es schiebt, es drängt, bringt den ganzen Bildraum in beunruhigende Bewegung. Das Blatt verlangt Abstand, damit es seine ganze Spannkraft entfalten kann.

Für Christoph Traub liegt der Raum als Thema auf der Hand, geht es dem Bildhauer doch grundsätzlich um das Verhältnis von Körper und Raum, von Ruhe und Bewegung, Spannung und Entspannung, Ordnung und Chaos. Der feste, ordnende Rahmen taucht in Traubs Skulpturen schon seit geraumer Zeit immer wieder auf, meist in dunklem Granit. Folgerichtig macht er sich auch in seiner Kreidelithographie von zwei Steinen Gedanken über unser Verhältnis zum Raum ganz allgemein, aber auch zu Räumen als Gestalt gewordenen Ordnungselementen, zu Raum als Zwang. Zeigt Kunst einen Ausweg?

Text: Ulrich Kost

Die Edition kann in der Q Galerie für Kunst sowie beim Kulturforum Schorndorf erworben werden.

Zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle des Kulturforum Schorndorf

Schorndorfer Edition 25 – 2014
Christoph Traub
IM RAUM

Steindruck
Auflage: 50 Exemplare
Größe: ca. 65 x 51 cm
Preis: je 100,- Euro

Christoph Traub
1964 geboren in Stuttgart
Praktikum bei Prof. Fritz Nuss
1984 - 1987 Bildhauerlehre bei Hans Neuwirth
1988 - 1989 Kunstakademie Karlsruhe, Prof. van Dülmen
lebt und arbeitet in Schorndorf

Alles über Christoph Traub