Die Projekte des Kulturforum

Die Projekte sind ein Kernstück der Arbeit des Kulturforum Schorndorf und haben eine lange Tradition. Genau genommen entstand der Verein aus einem kulturellen Projekt heraus – dem ersten Bildhauer-Symposium 1987.

Die Idee zu einem Projekt kann aus einem kulturellen Arbeitsbereich wie der Bildenden Kunst oder einem bestimmten Thema von aktuellem Interesse entstehen. Das Projektmotiv wird dann von möglichst vielen Sektionen und aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Zur Umsetzung des Projektes werden alle kulturellen Energien mobilisiert: Viele Bürgerinnen und Bürger brachten sich bisher ehrenamtlich ein. 

Kulturelle Institutionen, Vereine und Schulen beteiligten sich in der Vergangenheit ebenfalls an den Projekten. Gemeinsam steuern alle zu einem außerordentlichen Facettenreichtum bei.

Mitarbeit an unseren Projekten

Die ehrenamtliche Mithilfe an einem Projekt kann in der Mitgestaltung des Projektprogramms liegen, in Form eines Beitrags zum Thema oder in der Unterstützung der Organisation. Die Möglichkeiten sind sehr verschieden und ändern sich von Projekt zu Projekt.

Sie haben Interesse? Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Unsere bisherigen Projekte (Auswahl)

kunstnacht-2019-1.jpg

Grenzgänger. Vom Leben im Zwischen.

Das große Kunstspektakel

2019 fand die bereits 18. Schorndorfer Kunstnacht statt und präsentierte die Schorndorfer Kunstszene mit viel Liebe zum Detail und quer durch alle Sparten der Kunst hinweg. Für diese besondere Nacht werden Ateliers herausgeputzt, neue Ausstellungsflächen entdeckt, städtische Museen und Galerien öffneten ihre Türen. Literatur, Musik, Performances, Führungen und vieles mehr rundeten das Angebot zum vollen Kunstgenuss ab.


Zum Kunstnacht-Flyer 2019.

tierisch-gut-2018.jpg

Blickwechsel

Literarische Reihe 2018

Hier steht noch etwas über die tierisch gute Lesereihe 2018.


Flyer zu Tierisch gut herunterladen

klassiknacht-2017-1.jpg

liebheimatland

Schorndorf als Flaniermeile für Klassikfans.

An idyllischen Plätzen in der Innenstadt musizieren Klavier-Solisten und Cello-Ensembles, Flötenquartette zum Oboen-Duos, Gitarrenorchester und Chöre, Schüler und professionelle Musiker.


Zum Klassiknacht-Flyer 2017.

voila-1.jpg

SommernachtsRaum

»Die Zwanziger«, »Voilà«, »Tierisch gut«.

Die Sektion Literatur entwickelt jährlich eine Themenreihe. Anfang 2020 wurde der Blick zurück in die 1920er Jahre geworfen und als Spiegel der Gegenwart debattiert. 2019 war die 50-jährige Städtepartnerschaft mit dem französischen Tulle zum Anlass für Veranstaltungen zur Lyrik Baudelaires, für Chansons und ein literarisches Reisebuch. Und 2018 drehte sich alles um das Tierische in der Literatur.


Zum Voilà-Flyer.

kunstnacht-2017-1.jpg

Statt Gartenschau - Grün in der Stadt

Das große Kunstspektakel

2017 war die Kunstnacht wieder ein voller Erfolg. Insgesamt 58 Stationen, davon 16 Künstlerateliers und 4 Kunstgalerien, daneben zahlreiche Geschäfte, Büros und Cafés sowie kulturelle Einrichtungen beteiligten sich am Event. Es waren Arbeiten von rund 200 Künstlerinnen und Künstlern im gesamten Stadtgebiet, zahlreichen Außenbezirken und in den Teilorten zu sehen.


Kunstnachtflyer 2017 herunterladen

kunstnacht-2018-1.jpg

Wem gehört die Welt?

Das große Kunstspektakel

Am Samstag, 15. September 2018 findet die Schorndorfer Kunstnacht bereits zum 17. Mal statt. Koordiniert wird das Großereignis, bei dem sich die Schorndorfer Kunstszene in ihrem ganzen Facettenreichtum präsentiert, vom Kulturforum Schorndorf. Galerien, Museen und Ateliers laden zur Begegnung mit Kunst und Geschichte ein, Literatur, Musik, Performances und Führungen runden das Angebot ab.


Kunstnachtflyer 2018 herunterladen

1-platzhalter.jpg

Spielräume

1987, 1997, 2017

In der Nachbarschaft des Schorndorfer Stadtbiergartens arbeiteten im Rahmen des 3. Bildhauersymposiums 2017 fünf Künstler*innen öffentlich an neuen Arbeiten für die Skulpturenstadt Schorndorf. So enstanden fünf neue Arbeiten, die die Zahl der Kunstwerke im öffentlichen Raum auf über 40 anwachsen liessen und den Skulpturen-Rundgang aus dem Stadtgebiet in Richtung der Rems und des daran entlangführenden Radwegs erweitern.


Zum Bildhauersymposium-Flyer 2017.