Die aktuellen Veranstaltungen des Kulturforums

Musik

Blues

Richard Ray Farrell

Freitag, 31. März 2017, 20.30 Uhr
Jazzclub Session 88, Hammerschlag 8, 73614 Schorndorf

Vom Straßenmusiker zum international angesehenen Blues-Act: Sänger und Gitarrist RR Farrell ist sicherlich eine der authentischen Figuren der zeitgenössischen Blues-Szene, ein Musiker, der den Blues nicht nur spielt, sondern ihn wahrlich erlebt hat.

1956 in Niagara Falls im US-Bundesstaat New York geboren, verließ Ray Farrell bereits kurz nach seinem High-School-Abschluss seine Heimatstadt um als Musiker um die Welt zu ziehen. 1975 in Frankreich angekommen studierte er die Musik von Größen wie Muddy Waters, Robert Johnson und anderen – seine ersten Auftritte fanden schließlich als 'Busker' in der Metro statt. Nach der Gründung einer eignen Band wurde Farrell in Clubs und auf Festival-Bühnen eingeladen. Spanien, die Niederlande und Deutschland waren dann weitere Stationen des mitlerweile international bekannt gewordenen Musikers, der nun als 'Special Guest' Festival-Konzerte von Joe Cocker eröffnen durfte, mit dem ehemaligen Frank-Zappa-Schlagzeuger Jimmy Carl Black CDs produzierte und als Sideman von Größen wie R.L. Burnside Big Jack, Louisiana Red, Frank Frost durch Europa tourte. Weitere CDs wurden beim deutschen Label 'Stormy Monday Records' veröffentlicht – zum festen Line-Up der Richard Ray Farrell Band gehörten nun Größen wie David Olson (Robert Crays Grammy Award winning drummer) oder Joel Foy (ex- James Harman, William Clarke, Screamin' Jay Hawkins).

Spezialität von Ray Farrell ist neben dem klassischen Chicago Blues vor allem auch die akustische Spielart. Ein vielbeachtetes 'Unplugged'-Album mit dem programmatischen Titel "Street Songs, Jazzy Tunes & Down Home Blues" erschien Ende der 90er Jahre und zeigte auf eindrucksvolle Weise die Qualitäten dieses Musikers.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends zog es Ray Farrell wieder in sein Heimatland die USA zurück. Seine dort aufgenommene CD 'Bohemian Life' (u.a. mit Claptons Harmonika-Spieler Jerry Portnoy im Line-Up) erklomm schließlich Platz 18 der amerikanischen Living Blues Charts. 2005 überrascht Ray Farrell mit einer weiteren akustischen CD 'Acoustic Roots', dieses Mal solo mit klassischem Ragtime und Deltablues. Sein Gesang und sein Gitarrenspiel brachte ihm mit dieser Produktion erneute Reputation als äußerst vielseitiger Blues- und R&B-Performer.

Das Konzert wird in Kooperation mit dem Jazzclub Session '88 veranstaltet.


Tickets
VVK 18,- Euro, erm. 14,- Euro
AK 20,- Euro, erm. 16,- Euro

bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen

Workshop: Bluesgitarre mir Richard Ray Farrell
Am Samstag, 1. April 2017 gibt Richard Ray Farrell ab 10 Uhr einen Bluesgitarren-Workshop im Jazzclub Session 88. Zum Workshop