Die aktuellen Veranstaltungen des Kulturforums

Literatur

Literatur und Diskurs

Christian Felber: Neues von der Gemeinwohl-Ökonomie
eine ethische Alternative für Wirtschaft und Welthandel

Samstag, 18. Februar 2017, 20 Uhr
Barbara-Künkelin-Halle, Künkelinstr. 33, 73614 Schorndorf

Christian Felber stellt im Rahmen der Reihe 'anders leben' mit der Gemeinwohl-Ökonomie ein alternatives Wirtschaftsmodell vor.

Christian Felber ist in Baden-Württemberg kein Unbekannter mehr.  In seinem Vortrag mit anschließender Diskussion stellt er das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie vor und berichtet von den allerneuesten Entwicklungen. In Osttirol wurde der Aufbruch in die neue Wirtschaftsform gewagt, in Valencia wurden gesetzliche Vorbedingungen dafür geschaffen, in Deutschland haben sich neue Regionalgruppen gegründet und in Stuttgart werden vier Kommunalbetriebe 'gemeinwohlbilanziert'.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine Alternative zu Kapitalismus und Planwirtschaft. Sie baut nicht auf Gewinnstreben und Konkurrenz, sondern auf Gemeinwohl-Streben und Kooperation – denselben humanen Grundwerten, die unsere zwischenmenschlichen Beziehungen gelingen lassen.

Gewinn ist nur noch Mittel, nicht mehr Zweck der unternehmerischen Tätigkeit. Die Gemeinwohlbilanz wird zur Hauptbilanz: Je sozial verantwortlicher, ökologisch nachhaltiger, demokratischer und solidarischer sich Unternehmen verhalten, desto mehr Vorteile – von niedrigeren Steuern, Zöllen und Zinsen bis zum Vorrang beim öffentlichem Einkauf – erhalten sie. Die Systemdynamik belohnt endlich die richtigen Verhaltensweisen: Ehrlichkeit, Empathie, Kooperation, Großzügigkeit und Solidarität. In der Gemeinwohl-Ökonomie stimmen die Werte unserer Alltagsbeziehungen mit den Werten der Wirtschaft überein.

Mehr als 1700 Unternehmen aus 35 Staaten unterstützen das visionär-reale Modell. Der österreichische Autor und politische Aktivist Christian Felber hat gemeinsam mit zwei Dutzend UnternehmerInnen das Modell entwickelt. In seinem Vortrag stellt er die ethischen Grundzüge der Gemeinwohl-Ökonomie vor und berichtet über erste Erfahrungen mit diesem „Wirtschaftsmodell mit Zukunft“.

Univ.-Lektor Mag. Christian Felber ist Buchautor, Universitätslektor und freier Tänzer in Wien. Er ist Initiator des Projekts Bank für Gemeinwohl, der Gemeinwohl-Ökonomie und schrieb mehrere Bestseller, zuletzt „Retten wir den Euro!“ und „Die Gemeinwohl-Ökonomie“. Der Titel „Geld. Die neuen Spielregeln“ wurde als Wirtschaftsbuch des Jahres 2014 ausgezeichnet.

Am 13. März 2017 erscheint Christian Felbers neuestes Buch 'Ethischer Welthandel - Alternativen zu TTIP, WTO und Co'. Darin erläutert er das von ihm entwickelte ethische Wirtschaftsmodell, dessen oberstes Ziel das Wohl von Mensch und Umwelt ist. Christian Felber ist für den ZEIT Wissen-Preis 2017 nominiert.


Eintritt: VVK 10 Euro, erm. 8 Euro
Abendkasse: 12 Euro

Karten erhalten Sie in Schorndorf
bei der Buchhandlung Osiander, Marktplatz 14-16, Tel. 07181 920100
bei der Bücherstube Seelow, Ob. Marktplatz 5, Tel. 07181 62370
bei der Stadtbücherei, Augustenstr. 4, Tel. 07181 602-6006
und bei allen ReserviX Vorverkaufstellen.

Diese Veranstaltung gehört zur Reihe 'anders leben - Literatur und Diskurs'

Der Flyer zur Reihe

Weitere Termine:
Minimalismus. Im Gespräch mit Joachim Klöckner
Freitag, 27. Januar 2017, 20 Uhr 

Patrick Hertweck: Maggie und die Stadt der Diebe
Autorenlesung für Kinder ab 10 Jahren
Mittwoch, 15. Februar 2017, 10 Uhr

Carmen Rohrbach: Als Frau allein unterwegs
- Von Mut und Angst, allein zu reisen

Dienstag, 7. März 2017, 20 Uhr

Amelie Fried: Ich fühle was, was du nicht fühlst
Mittwoch, 29. März 2017, 20 Uhr